· 

Punschschnitte/ Punschkrapfen

Es ist so einfach und so schnell gemacht. Die Punschschnitte oder der Punschkrapfen wie man ihn auch in Österreich nennt. Die einen machen ihn mit Mannerwaffeln, die anderen mit Keksen oder mit übrig gebliebenem Biskuitteig. Ich habe mich heute für die veganen Kekse von Veganz entschieden. Egal wie ihr diesen Kuchen macht, er ist und bleibt ein Klassiker. Traut euch ran, er ist wirklich schnell gemacht. Am Besten ist er wenn er 2 Nächte durch ziehen durfte. Aber * hüstel* wer will und kann denn schon 2 Tage warten.

 

◔   ca 40 Minuten

❉   mittel

❤   vegan


Zutaten

 

 

 

Füllung

 

15 vegane Kekse (ich habe die Butterkekse von Veganz genommen)

 

5 EL Rum

 

3 EL starker Kaffee

 

100g Margarine

 

100g Puderzucker

 

200g gehackte Nüsse

 

150g Marillen Marmelade

 

 

 

 

Biskuitteig

 

 

 

300g Mehl

 

1 EL Backpulver

 

1Prise Salz

 

1 Packet Vanille Zucker

 

½ Zitronensaft

 

160ml Rapsöl

 

100ml Pflanzenmilch

 

Ca. 150-200 ml Sprudelwasser

 

 

 

 

Himbeer Glasur 

 

2 EL Himbeersirup

 

2 EL Zitronensaft

 

250g Puderzucker

 

 

 

Rezept

 

Nuss Rum Füllung

Für die Füllung hackst du die Kekse ganz klein,  dann schmilzt du die Margarine und knetest alles zu einer schönen Füllung zusammen.

Diese Mischung darf jetzt ein wenig ruhen, so dass sich geschmacklich alles gut verbinden kann.

 

In dieser Zeit zauberst du den Bikuitteig.

 

 

 

Biskuitteig 

Alle trockenen Zutaten gut vermischen. Die Flüssigen Zutaten mit einem Löffel gut verrühren bis ein schöner Teig entsteht. Sollte der Teig zu fest sein, einfach noch ein wenig Sprudelwasser dazu geben.

 

Ein Backblech mit Backpapier auskleiden und den Teig darauf verteilen.

 

 

Ein Backblech mit Backpapier auskleiden und den Teig darauf verteilen.

 

 

 

Bei 180 Grad ca.20 Minuten backen bis er goldbraun ist.

Abkühlen lassen.

 

Nun nimmst du eine lange Cakeform, kleidest sie mit Klarsichtfolie ein. Schneide dir nun aus deinem kalten Biskuitteig einen Boden zurecht den du in die Backform drückst. Die ganze  Füllung darauf verteilen und sehr gut andrücken. Dann aus dem restlichen Biskuitteig einen Deckel zurecht schneiden und gut auf die Füllung drücken. Mit Klarsichtfolie zudecken und alles im Kühlschrank über Nacht gut durchziehen lassen.

 

Du kannst natürlich auch kleine Würfel machen oder Herzen oder Kreise, lass deine Fantasie mit dem Kuchen durchgehen :)

 

 

 

Für die Himbeer Glasur

den Puderzucker sieben, den Sirup und den Zitronensaft dazu mischen. Sollte die Glasur zu dick sein, einfach vorsichtig noch ein wenig Zitronensaft dazu geben.

Den Kuchen auf ein Blech setzen und mit Glasur überziehen, an einem kühlen Ort trocknen lassen.

 

 

 

 

 

 

 

 



Hallo. Schön, dass du auf meiner Seite bist. Ich bin Mutter von drei erwachsenen Kindern und drei Enkelkindern. Bin vegane Ernährungsberaterin, Schmerztherapeutin und leidenschaftliche vegane Köchin.

 

Du hast Freude an veganem Kochen oder bist nur durch Zufall auf dieses Rezept gestossen? Du möchtest dich gerne vegan ernähren oder mehr darüber erfahren? Oder bist du Omnivore und erwartest veganen Besuch? Alles kein Problem. Stöbere auf meiner Website. Hier erhältst du viele tolle Infos, Rezepte und Tipps und Tricks für die pflanzliche Küche.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Du Interessierst dich für die vegane Küche oder für exotische Zutaten? Wirf doch einen Blick in mein veganes Dictionaire (aka. "Victionaire"). Dort zeige ich dir noch viele weitere Zutaten die meist nicht so geläufig sind und mit denen du wunderbare vegane Gerichte zaubern kannst.

Du erwartest veganen Besuch, hast aber ausser dem Löwenzahn vor deinem Haus nicht wirklich viel pflanzliches zu bieten? Dann besuche doch meinen Foodblog und lasse dich von diversen Gerichten inspirieren. Von Vorspeisen und "15-Minute Hacks" bis hin zum heftig deftigem 5-Gang Menü für die ganze Familie findest du dort sicherlich etwas passendes.