· 

Zitronen-Ingwer Sirup

Sirup ist ja immer voll gestopft mit weissem Zucker, ansonsten hält er nicht wirklich lange. Hier kannst du sehen, dass es auch ohne geht. Sollte sich ein leichtes kratzen im Hals ankündigen, dann trinke ihn einfach pur. Ansonsten ist er auch mit Wasser gemischt ein mega leckeres Getränk, dass sich wirklich nicht verstecken muss. Und da wegwerfen gar nicht geht, machst du aus dem Rest ein super geniales Gewürz.

◔   ca.30 Minuten

♨  

❉   einfach

❤   vegan


Zutaten

 

 

Zutaten

 

 

700 ml Wasser

 

5 Bio Zitronen

 

350g frischen Bio Ingwer

 

20 g Kurkuma

 

200-300 ml Ahornsirup

 

 

 

 

Rezept

 

Wasche die Zitronen mit heissem Wasser ab und schäle sie mit einem Sparschäler. Achte darauf dass du so wenig wie möglich von der weissen Schicht mit schälst. Dann zerkleinerst du den gewaschenen Ingwer und die Kurkumawurzel.

 

Die Schalen der Zitronen, den geschnittenen Ingwer und die zerkleinerte Kurkumawurzel gibst du nun in 700 ml kaltes Wasser.

 

Diesen Sud kochst du auf. Sobald es kocht, Hitze reduzieren und für ca. 30 Minuten leise köcheln lassen.

 

In der Zwischenzeit drückst du die Zitronen aus und misst den Saft ab. Bei mir war das so um die 400 ml. Kommt auf die Grösse der Zitronen an. Diesen Saft mischst du nun  mit Ahornsirup. Ich nehme immer halb so viel Ahornsirup wie ich Zitronensaft habe. Mische einfach so viel wie es dir schmeckt.

 

Nach der Kochzeit entfernst du die Schalen der Zitronen, den Ingwer und die Kurkumawurzel (nicht wegschmeissen, die brauchst du noch).

 

Den Sud lässt du gut abkühlen. Sobald er abgekühlt ist mischst du den Sud und die Zitronen- Ahornsirup Mischung zusammen. Probiere gleich und schaue ob es dir genug süss ist, wenn nicht , einfach noch mit Ahornsirup nach süssen. Alles in saubere Flaschen abfüllen und im Kühlschrank zwischen parkieren. Da immer vorher alles leer getrunken ist, kann ich nicht genau sagen wie lange er hält.

 

 

 

Die Schalen der Zitronen, den Ingwer und die Kurkumawurzel kannst du jetzt trocknen. Ich mache das im Dörrex , geht aber auch im Ofen, oder an einem warmen Ort. Wenn alles sehr gut getrocknet ist, lässt du es in einen Blender hüpfen und pulverisierst alles. Diese Mischung gibst du nun in ein sauberes Schraubglas. Ich mische immer noch 1-2 TL Salz dazu, so habe ich ein geniales Gewürz für Saucen. Aber Vorsicht, es ist leicht scharf.

 

 



Hallo. Schön, dass du auf meiner Seite bist. Ich bin Mutter von drei erwachsenen Kindern und drei Enkelkindern. Bin vegane Ernährungsberaterin, Schmerztherapeutin und leidenschaftliche vegane Köchin.

 

Du hast Freude an veganem Kochen oder bist nur durch Zufall auf dieses Rezept gestossen? Du möchtest dich gerne vegan ernähren oder mehr darüber erfahren? Oder bist du Omnivore und erwartest veganen Besuch? Alles kein Problem. Stöbere auf meiner Website. Hier erhältst du viele tolle Infos, Rezepte und Tipps und Tricks für die pflanzliche Küche.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Du Interessierst dich für die vegane Küche oder für exotische Zutaten? Wirf doch einen Blick in mein veganes Dictionaire (aka. "Victionaire"). Dort zeige ich dir noch viele weitere Zutaten die meist nicht so geläufig sind und mit denen du wunderbare vegane Gerichte zaubern kannst.

Du erwartest veganen Besuch, hast aber ausser dem Löwenzahn vor deinem Haus nicht wirklich viel pflanzliches zu bieten? Dann besuche doch meinen Foodblog und lasse dich von diversen Gerichten inspirieren. Von Vorspeisen und "15-Minute Hacks" bis hin zum heftig deftigem 5-Gang Menü für die ganze Familie findest du dort sicherlich etwas passendes.