· 

Ma Ma Creme

Da ich ja Mango und Maracuja liebe, wollte ich  diese zwei immer wieder vereinen. Ich denke es ist mir gelungen ein geniales Dessert zu kreieren dass diese zwei Komponenten richtig gut in Szene setzt. Probiert es aus, ich bin gespannt wie ihr sie findet.

◔   ca. 15 Minuten
♨   Für 4 - 6 Personen

❉   einfach

❤   vegan


Zutaten

Für die Creme

1 reife Mango

3 dl Sojasahne / aufschlagbar

1 EL Sahnesteif 

1 Prise Salz

1 EL Puderzucker

 

Für dem Pulp

2.5 dl Maracujasaft 

1 TL Agar Agar

 

Rezept

Die Mango schälst du und pürierst sie. Danach schlägst du die Sahne mit Sahnesteif, Puderzucker und etwas Salz steif. Nun gibst du das Mango Püree unter die Sahne, nicht mehr schlagen, einfach nur noch mit einem Löffel sachte unterrühren. Stell alles in den Kühlschrank.

Für den Pulp giesst du den Maracuja Saft in einen Topf und kochst ihn mit einem Teelöffel Agar Agar etwa 2 -3 Minuten auf. Sobald es etwas abgekühlt ist, gibst du je einen Esslöffel von der noch flüssigen Masse in schöne Gläser oder Dessertschalen und stellst es kühl. Sobald der Pulp schön fest geworden ist kannst du die Creme darauf verteilen. Ich habe es mit einem Spritzsack in die Gläser gefüllt. 

Du kannst die Creme sehr gut am morgen schon vormachen. Je länger sie im Kühlen steht desto fester wird sie.

Dieses Rezept kannst du mit jeder anderen Frucht auch zu bereiten. Es sind dir keine Grenzen gesetzt. 

 



Hallo. Schön, dass du auf meiner Seite bist. Ich bin Mutter von drei erwachsenen Kindern und drei Enkelkindern. Bin vegane Ernährungsberaterin, Schmerztherapeutin und leidenschaftliche vegane Köchin.

 

Du hast Freude an veganem Kochen oder bist nur durch Zufall auf dieses Rezept gestossen? Du möchtest dich gerne vegan ernähren oder mehr darüber erfahren? Oder bist du Omnivore und erwartest veganen Besuch? Alles kein Problem. Stöbere auf meiner Website. Hier erhältst du viele tolle Infos, Rezepte und Tipps und Tricks für die pflanzliche Küche.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Du Interessierst dich für die vegane Küche oder für exotische Zutaten? Wirf doch einen Blick in mein veganes Dictionaire (aka. "Victionaire"). Dort zeige ich dir noch viele weitere Zutaten die meist nicht so geläufig sind und mit denen du wunderbare vegane Gerichte zaubern kannst.

Du erwartest veganen Besuch, hast aber ausser dem Löwenzahn vor deinem Haus nicht wirklich viel pflanzliches zu bieten? Dann besuche doch meinen Foodblog und lasse dich von diversen Gerichten inspirieren. Von Vorspeisen und "15-Minute Hacks" bis hin zum heftig deftigem 5-Gang Menü für die ganze Familie findest du dort sicherlich etwas passendes.